Infobereich

Veranstaltungen

Infospalte Navigator © Samtgemeinde Gronau (Leine)

Richtlinien zum Abbrennen von Grillfeuer

Ansprechpartner/in
Samtgemeinde Leinebergland
Blanke Straße 16
31028 Gronau (Leine)
Telefon: 05182 902-0
Telefax: 05182 902-199
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.sg-lei­ne­ber­g­lan­d.de
Verwaltung allgemein:

Standort Gronau (Leine)
Montag: 08:30 bis 12:00 Uhr
Dienstag: 08:30 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 17:00 Uhr
Mittwoch: 08:30 bis 12:00 Uhr *
Donnerstag: 08:30 bis 12:00 Uhr
14:00 bis 16:00 Uhr
16:00 bis 18:00 Uhr *
Freitag: 08:30 bis 12:00 Uhr

Standort Duingen
Montag: 08:30 bis 12:30 Uhr
14:00 bis 16:30 Uhr
Dienstag: 08:30 bis 12:30 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:30 bis 12:30 Uhr
14:00 bis 16:30 Uhr
16:30 bis 18:00 Uhr *
Freitag: 08:30 bis 12:00 Uhr

* - nur Bürgerbüro 

Allgemeine Informationen

Grillen © Samtgemeinde Leinebergland

Richtlinien zum Abbrennen von Grillfeuern

  • Nur Nutzung von Feuerungsanlagen, die dazu bestimmt sind, Speisen durch unmittelbare Berührung mit heißen Abgasen zu backen oder in ähnlicher Weise zuzubereiten § 1 Abs. 2 Nr. 2b) 1. BImSchV, die einen Durchmesser von 1m und eine maximale Höhe von 80 cm nicht überschreiten;
  • Folgende Brennstoffe sind zulässig:
    - Grill-Holzkohle, Grill-Holzkohlebriketts nach DIN EN 1860 (Ausgabe 09/2005)
    - naturbelassenes stückiges Holz einschließlich anhaftender Rinde, insbesondere in Form von Scheitholz und Hackschnitzeln, sowie Reisig und Zapfen
    - naturbelassenes nicht stückiges Holz, insbesondere in Form von Sägemehl, Spänen und Schleifstaub sowie Rinde
    - Holzbriketts
  • Das Verbrennen jeglicher Abfälle sowie von Pflanzenresten und Sträuchern ist strengstens untersagt!!!
  • Nur im Freien und mit einem ausreichenden Sicherheitsabstand zu Wohngebäuden, der Nachbarschaft sowie brennbaren Gegenständen und Gewächsen;
  • Feuerfester Untergrund
  • Aktuelle Wetterlage ist zu beachten. Bei starkem Wind oder langanhaltender Trockenheit (Waldbrandgefahr mind. Stufe II) sind Feuer jeglicher Art verboten
  • Durchgehende Beaufsichtigung des Feuers, ausreichende Löschmittel wie Wasser oder Sand sind in unmittelbarer Nähe bereit zu halten
  • Nach der Nutzung ist das Feuer vollständig zu löschen.
  • Zeitbegrenzung bis 22:00 Uhr
  • Während der Corona-Pandemie: Beschränkung auf enge Angehörige, Abstandsregelungen zu diesen sind einzuhalten

Hinweis: Sollte es durch offene Flammen, durch Feuerschein oder starker Rauchentwicklung zu einer Alarmierung der Feuerwehr kommen und muss diese zu einem Einsatz ausrücken, so ist für den Betreiber des Grillfeuers dieser Einsatz ggf. kostenpflichtig.

[zurück]